Neues Bürgerhaus muss den Vereinen offen stehen

eingetragen in: Aktuelles | 0

SPD Hechtsheim: Neues Bürgerhaus muss den Vereinen offen stehen

Die SPD Hechtsheim tritt dafür ein, dass die Nutzung des neuen Bürgerhauses für die örtlichen Vereine bezahlbar bleibt. „Wir sind zuversichtlich, dass die Stadtverwaltung dieses Thema im Blick hat“, erklärten die Hechtsheimer Ortsvorsteher-Kandidatin Tatiana Herda Muñoz und das SPD-Vorstandsmitglied Klaus Euteneuer. „Klar ist, dass für kommerzielle, umsatzstarke Veranstaltungen eine angemessene Miete gezahlt werden muss. Aber ebenso klar ist, dass das Bürgerhaus örtlichen Vereinen, die nur geringe Einnahmen haben, ebenso offen stehen muss. Die Vereine sorgen für Zusammenhalt, prägen das soziale Leben und begründen ein Stück Heimat.“

Herda Muñoz und Euteneuer begrüßten den Baufortschritt und die jetzt absehbare Fertigstellung. „Der Investitionsstau der Vergangenheit wird in Mainz gerade energisch abgebaut, das zeigt sich überall und beispielhaft auch in Hechtsheim. Die Lebensqualität in der Stadt steigt, und zwar für alle Menschen.“

Das Foto zeigt (von links) die SPD-Fraktionsvorsitzende im Stadtrat Alexandra Gill-Gers, einen Vertreter der Baufirma, den Hechtsheimer Stadtratskandidaten Klaus Euteneuer, Bürgermeister Günter Beck, Oberbürgermeister Michael Ebling und das Stadtratsmitglied Myriam Lauzi.